Schutzkleidung

Die Angehörigen jeder Freiwilligen Feuerwehr in Hamburg müssen zu Ihren Einsätze die entsprechende persönliche Schutzausrüstung tragen. Dazu gehören gemäß der UVV (Unfallverhütungsvorschrift) Feuerwehr und der Dienstanweisung 03-6 folgende Dinge:

  • Feuerwehrhelm mit Nackenschutz und Klappvisier
  • Feuerwehreinsatzanzug V-Force oder NOMEX, bestehend aus Einsatzjacke und Einsatzhose
  • Feuerwehreinsatzhandschuhe
  • Feuerwehrstiefel mit Stahlkappe und durchtrittsicherer Sohle
  • Taschenmesser

Diese Grundausstattung kann noch durch weitere Schutzausrüstung ergänzt werden. Dazu gehört unter anderem:

  • Feuerwehrgurt mit Feuerwehrbeil in der Beiltasche
  • Atemschutzmaske mit Filter oder umluftunabhängigem
    Atemschutzgerät (Preßluftatmer – PA) mit Flammschutzhaube
  • Sägeschutzausrüstung (Helm mit Visier und Gehörschutz,
    Schnittschutzhose)
  • Feuerwehrsicherheitsleine im Tragebeutel (30m lang)
  • Fluchthaube

F-2934