Vier Erstversorgungen kurz nacheinander

Dass wird mehrere Erstversorgungen nacheinander haben ist ja schon relativ normal.
An diesem Abend bzw. in dieser Nacht wurde uns aber nicht viel Schlaf gegönnt.
Am 22.10. begann der erste Einsatz um genau 18:00 Uhr. Hier musste eine Person mit einem schlechten Allgemeinzustand versorgt werden. Mit der Unterstützung des RTW 24B, wurde dieser schnell abgearbeitet und wir konnten uns bereits ca. 30 Minuten später wieder an der Wache einsatzbereit melden.

Der zweite Einsatz war dann um 22:03 Uhr in der Straße Puckaffer Weg. Eine Person klagte über Atemnot. Nach Sauerstoffgabe durch die FF Duvenstedt konnte die Sauerstoffsättigung des Patienten deutlich verbessert werden. Durch die Besatzung des RTW und des NEF wurde der Patient ins nächstgelegene Notfallkrankenhaus gebracht.

Einsatz Nummer 3 folgte, nach wenig Schlaf, um 02:18 Uhr. Hier klagte ein Patient über unklare Schmerzen im Bauchbereich.

Kaum wieder zuhause angekommen, wurden wir um 02:50 Uhr das letzte Mal in dieser Nacht alarmiert. Bei diesem Einsatz klagte eine Person über Brustschmerzen. Die Erstversorgung erfolgte wie immer durch die Kameraden der FF Duvenstedt und der Patient wurde dann an den eintreffenden Notarzt bzw. RTW übergeben.

Um kurz vor 04:00 Uhr konnten die Kameraden dann ins Bett. Viele mussten jedoch kurze Zeit später wieder aufstehen, um ihrem normalen Job nachzugehen.

Glücklicherweise sind solche einsatzreichen Nächte die Ausnahme.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.